Freiwilligendienst in Frankreich: Bewerbung

                       

Bis wann muss ich die Unterlagen einreichen?

Wir registrieren und akzeptieren Bewerbungen ganzjährig, wobei sich die meisten Interessenten um den Jahreswechsel bewerben. Wir versuchen Dir die Einsatzstelle zu vermitteln, die am ehesten Deinen Vorstellungen und Wünschen entspricht. Je früher Du also Deine Bewerbung einreichst, desto flexibler sind wir bei der Vermittlung. Es versteht sich von selbst, dass die besonders beliebten Stellen auch besonders früh vergeben sind. Grundsätzlich gilt beim Einreichen der Bewerbung: Je früher desto besser, aber besser später als nie! Wenn Du Dir unsicher bist, ob Deine Bewerbung noch Aussicht auf Erfolg hat, kannst Du gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Für die Bewerbung sind mindestens der Bewerbungsbogen, ein tabellarischer Lebenslauf (mit Foto), ein Motivationsschreiben sowie Dein letztes Schulzeugnis erforderlich. Gerne kannst Du das Motivationsschreiben und den Lebenslauf auf Französisch einreichen. Hinweis: Im Motivationsschreiben kann schon Bezug genommen werden auf das bevorzugte Tätigkeitsfeld.

Die Unterlagen kannst Du per E-Mail an Frau Anna-Maria Michael (michaela@lv-saarland.drk.de) oder postalisch an folgende Adresse senden:

DRK-Landesverband Saarland e.V.
Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)
Wilhelm-Heinrich-Straße 7-9
66117 Saarbrücken

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Bitte sende uns daher keine Bewerbungsmappen zu.

Bewerbungsverfahren

Nach dem Eingang Deiner Bewerbungsunterlagen prüfen wir, ob grundsätzlich die Möglichkeit zur Vermittlung in eine unserer Einsatzstellen besteht. Ist dies der Fall, laden wir Dich zu einem persönlichen Beratungsgespräch nach Saarbrücken ein. Im Beratungsgespräch stellen wir auch die Einsatzstellen noch einmal im Detail vor und klären Deine Fragen. In der Regel ist spätestens der Eingang Deiner Bewerbung der Beginn eines Dialoges, in dem wir gemeinsam versuchen für alle Beteiligten, also für Dich, das Rote Kreuz und unsere Partner in Frankreich, die beste Lösung zu finden. Ist diese Lösung einmal gefunden, steht Deinem Freiwilligendienst in Frankreich nichts mehr im Wege.